Landwirtschaft

Im Ackerbau ist uns neben einer ausgewogenen Fruchtfolge (Getreide, Leguminosen, Zwischenfrüchte etc.) eine bodenschonende Bearbeitung von großer Bedeutung. Es werden keine synthetischen und chemischen Pflanzenschutzmittel verwendet. Dünger in Form von Mist liefern die Pferde und wir bekommen Hühnermist von einem Bioland-Kooperationsbetrieb, der von uns Futtergetreide bekommt.

 

Durch zeitgerechtes Dreschen und sorgfältiges Einlagern in eigenen Getreidesilos ist die Qualität des Getreides sehr gut. Das Brotgetreide wird großteils an Mühlen vermarktet, die das Biogetreide weiterverarbeiten. Erbsen und Ackerbohnen sind ein wertvolles Eiweißfutter für Milchvieh und Schafe. Der angebaute Klee und das Kleegras dienen zum einen als Gründüngung für den Acker und zum anderen als Futtermittel für die Tiere eines  Biolandbetriebes in unserem Dorf.